Trainingslager Pitztal 2015

Quote

IMG_4067Am Mittwoch ging die Reise los ins Pitztal. Als wir dann endlich da waren gab es erst mal etwas leckeres zu Essen und dann haben wir noch gespielt.

Am nächsten Morgen mussten wir erst um sieben Uhr aufstehen, und sind dann bei schönem Wetter bis vierzehn Uhr skigefahren. Wir mussten uns zuerst wieder an die Skisgewöhnen. Leider ging dann auch noch das Auto kaputt.

Am nächsten Morgen war das Wetter wieder schön und wir konnten wieder bis vierzehn Uhr fahren.

Heute mussten wir mit dem Bus fahren, da das Auto in der Reparatur war. Um 16.00 Uhr ging es weiter mit dem Konditraining, wir machten viel Lauftraining und noch ein paar Spurts.Wie gewohnt ging es dann am nächsten Tag wieder weiter mit schönem Wetter. Heute konnten wir wieder mit dem Auto fahren da es wieder repariert ist.

Am Abend sind dann wieder die Valser gekommen und wir konnten gemeinsam das Nachtessen geniessen. Am anderen Morgen war das Wetter nicht ganz so schön wie zuvoe,doch mit der Zeit wurde es immer besser und die Sonne hat durchgedrückt.Leider mussten die Unterländer heute wieder nach Hause gehen.

Das Lager war cool und wir hatten viel Spass.

Raphaela

IMG_4065

Das Skigebiet war ziemlich gross. Aber es waren nur 6 Lifte offen. Im Hotel ass man sehr gut. Das Skitraining hat mir gefallen. Ich war froh, dass wir nicht Stangenfahren mussten.
Das Kondtionstraining war sehr streng. Es war lustig mit Fortunat im Zimmer.

Elias

IMG_4070

Wir waren nicht gerade motiviert ins Lager zu gehen  – aber wir mussten. Am meisten freuten wir uns auf’s Essen:-) Skifahren war ok. Konditionstraining sehr streng…
Am letzten Tag waren wir auf dem Parkplatz eingeschlossen von einem anderen Auto, bis wir auf die Idee gekommen sind, wir könnten einen Anhänger von einem Auto abnehmen, vergingen fast 45 Min.. Dank dieser glorreichen Idee konnten wir dann rausfahren.

Florina und Fortunat

IMG_4071

Das Skigebiet war gross aber es hatte nur 6 Lifte offen. Am Morgen gingen wir immer Skifahren und als wir um ca. 14:00 zurück waren haben wir 1h ruhe Pause gehabt. Danach war Kondi Training Eineinhalb Stunden. Nach dem Kondi Training war Skiwachsen angesagt. Als wir die Ski gewachst haben hatten wir Zeit für uns  wir gingen manchmal schwimmen und haben uns umgezogen.

Rahel

IMG_4077

Mittwoch
Die Unterländer Fabian, Marco und Raphaela fuhren am Nachmittag mit Margrit Richtung Pitztal. Nach dem Essen spielten wir noch ein wenig.

Donnerstag
Tagwache um 7.00 Uhr, 7.30 Uhr Frühstück, 8.15 Uhr Abfahrt Richtung Gletscher, wo das Auto von Margrit einen Defekt erlitt. Auch in die Radarfalle der Polizei gerieten wir! Bei schönstem Wetter fuhren wir Ski bis 14.00 Uhr. Zurück im Hotel hatten wir noch Konditraining. Auch die Skipflege war noch auf dem Programm.

Freitag
Nach Tagwache und Frühstück fuhren wir mit dem reparierten Auto von Margrit an die Talstation. Wir konnten wieder super trainieren bei schönstem Wetter. Heute kamen die Valser Kids und wir assen alle zusammen Znacht.

Samstag
Mit der kompletten JO gings wieder auf die Ski. Am Nachmittag absolvierten wir noch ein hartes Konditraining.

Sonntag
Am Sonntag war für die Unterländer bereits der letzte Skitag wieder bei guten Verhältnissen. Um ca. 15.00 Uhr fuhr uns Margrit zur Raststätte Trofana, von wo uns Papa Gisler dann nach Hause fuhr.

Fabian und Marco

Trainingslager Oktober 2014

Quote

Nachdem wir alles im Bus verstaut hatten, machten sich fünf Athleten und ein Trainer auf den Weg nach Ilanz. dort trafen wir uns um14.15 mit dem Skiclub Obersaxen. Gemeinsam ging die Reise los ins Pitztal. Die Stimmung war sehr gut und alle voller Tatendrang.

Die Obersaxer hatten 26 Kinder und vier Trainer dabei, leider erkrankte Hitsch schon am ersten Tag und musste später wieder nach Hause.

Nach den ersten unsicheren Schwüngen kamen sie immer besser in Fahrt und machten schnell Fortschritte. So wuchs auch ihr Vertrauen in sich selber, was sich auch bei den technischen Uebungen positive auswirkte. Als Belohnung durften sie ein paar Minikipp und Riesenslalomtore fahren. Was sich Anhand der vielen Läufe auf der Piste gar nicht als so einfach erwies. So fuhren doch einige ungewollt in einen anderen Lauf.

Sonst stand aber die Technische Schulung im Vordergrund. Die Pistenverhältnisse waren am Morgen pickelhart und eisig später dann sulzig.

Die Teamarbeit zwischen den Trainer beider Clubs war ausgezeichnet. Das Skitraining absolvierte jeder Club für sich. Das Konditraining und die Skipräparation wurden gemeinsam durchgeführt. Ich übernahm jeweils das Konditraining und Pius war für die Skipräparation zuständig, und Veith war für die Videos zuständig.

Alle vier Tage war uns auch das Wetter gut gesinnt, und so konnten wir optimal trainieren.

Am letzten Tag fuhren wir noch bis13.00 Ski, dann wurden die Busse voll gestopft und schon gings wieder Heimwärts. Glücklich und zufrieden aber müde sind wir dann um 19.00 in Vals angekommen. Es war ein tolles Lager , macht weiter so.

Eure Trainerin

Margrit

Tag 4

Quote

Im Hotel ist es voll cool. Beim Skifahren hatten wir viel Fun und das Wetter war recht schön, alle hatten viel Spass!  Es ist nicht so kalt wie wir gedacht hatten, wir haben am Steilhang Kurzschwingen geübt. Beim Kondi-Training mussten wir Fussball spielen es war voll matschig und dreckig, wir waren alle nass und schmutzig. Am Abend lagen wir flach auf dem Bett, wir schliefen wie ein Stein!

Raphaela, Florina, Svenja